Vita

 

Mein Werdegang

Mein Name ist Ulrike Bellemann. Ich bin am 22.3.1960 in Konstanz an meinem geliebten Bodensee geboren. Ich war 6 Jahre alt, als wir in den Heidelberger Raum umgezogen sind. Mein beruflicher Werdegang begann in der Nähe von Heidelberg als Dipl. Sozialpädagogin im Bereich Psychiatrie. Ich war eineinhalb Jahre in diesem Beruf im psychiatrischen Landeskrankenhaus Wiesloch tätig oft mit der Frage, was ist normal und was ist nicht normal? Anschließend arbeitete ich 5 Jahre in der Jugend- und Erwachsenenbildung in Ravensburg und Ulm und half jungen Menschen bei der Integration in diese Gesellschaft. Nicht zuletzt, um damit selbst in dieser Gesellschaft Fuß zu fassen.

Nach einer Regieassistenz und einer Schauspielrolle am Münchner off-off- Theater kam bald der Entschluss zu einer weiteren Ausbildung. Dies veränderte mein Leben von Grund auf. An der Theaterakademie Spielstatt Ulm legte ich nach drei Jahren Studium erfolgreich die Prüfung zur Ludagogin (Theater-, Spiel- und Ausdruckspädagogin) ab.

Ab 1991 leitete ich 17 Jahre lang gemeinsam mit meinem damaligen Lebenspartner in der Nähe von Ansbach, in dem mittelfränkischen Dorf Mitteldachstetten das Tau Theater in einer ehemaligen Gaststätte mit Handlung und Theatersaal. Ich habe dort mit der Bevölkerung von jung bis alt gesungen und Theater gespielt; in den Bauernhöfen Freilichtaufführungen gemacht und mit meinen nicht-dörflichen Gruppen Choreografien und Rituale. Eine grosse Blütezeit.

Nebenbei schulte ich mich in Frankfurt in der viereinhalbjährigen Ausbildung zur Essenztrainerin. Diese Arbeit öffnete meine feinstofflichen Energiekanäle. Ich kreierte eine eigene Qualität, Methode und Zielrichtung. Ich taufte sie Heilkunst der Seele. Ein in meiner Seele uralt verankertes Wissen über Theater, Heilung und Ritual fand seinen Ausdruck.

In zwei Indienaufenthalten begann ich mit einer intensiven Mantrenpraxis, die ich über vier Jahre täglich praktizierte. Sie brachte mich mit Siddhikräften in Kontakt und gab mir enorme Gewissheit über die nicht alltägliche Wirklichkeit. Ich beendete diese Mantrenpraxis abrupt. Um die gleiche Zeit ging mein Lebenspartner.

So hatte ich 2008 eine gewaltige Krise auf allen Ebenen. Eine Schale der Geborgenheit zerbrach.

Meine Eigenständigkeit wurde vollends hervorgeholt. Ich wandelte das Tau Theater zum Tau Haus, das alle kreative Künste beherbergte – auch der uralte Erkenntnisweg, der im Zeichen TAU zu finden ist.

2009 habe ich mich in einer Ausbildung auf die Heiltechnik des Seelengesangs spezialisiert. Ich kombiniere sie mit alten schamanischen Techniken, die ich in der Foundation for Shamanic Studies vermittelt bekommen habe.

Das TAU HAUS wurde 2015 vom Vermieter verkauft. Ich setzte mein Wirken nach einer grossen USA Reise Nov 2015 in meinem KreaHoch Seminarraum in Hilsbach (bei Aurach, Landkreis Ansbach) fort. Mitte Juli 2016 endet dieses Intermezzo und führte mich nach Häslabronn, in ein altes Bauernhaus bei Colmberg, Nähe Ansbach, weiterhin in Mittelfranken. In Häslabronn eröffnete ich meinen Seelenbronn, einen wunderschönen Ort für Deine Seele, Deine Auszeit, Deine Heilreise und Deine Seelenerkentnis.

Ich heisse Dich herzlich willkommen.
Ulrike